Übersetzung von Websites im TYPO3-Umfeld

TYPO3 ist eines der flexibelsten und am häufigsten verwendeten Content-Management-Systeme (CMS). Es eignet sich hervorragend für die Erstellung sowie Verwaltung von skalierenden, mehrsprachigen Websites.

Out-of-the-box können mehrsprachige Inhalte im TYPO3-Umfeld übersichtlich verwaltet werden.

Der Übersetzungsprozess im Backend von TYPO3 ist bei kleineren Websites gut umsetzbar, doch mit steigender Menge an Inhalten, wachsender Größe der Website und mehreren Redakteuren sowie Entwurfsumgebungen (Workspaces) verliert TYPO3 zunehmend an Effizienz. Der typische Workflow mit manuellen, direkten Übersetzungen im Backend sowie der händischen Kopie von Inhalten wird fehleranfälliger, langsamer und verhindert zudem die gleichzeitige Bearbeitung durch mehrere Redakteure. Das Resultat: steigende Kosten trotz sinkender Qualität.

Die Lösung der KERN AG: Das Austauschformat XML!

Die KERN AG hat als Antwort auf diese Problematik einen Workflow entwickelt, der die Vorteile des CMS TYPO3 auch bei großen Projekten nutzbar macht und Übersetzern wieder Kapazitäten für ihr eigentliches Aufgabenfeld – die korrekte und marktgerechte Übertragung der Inhalte in eine andere Sprache – einräumt: Der Einsatz des Austauschformats XML. Hierbei werden Inhalte mittels einer Extension in XML exportiert, mit Hilfe geeigneter Lokalisierungswerkzeuge effizient übersetzt und wieder in TYPO3 importiert. Dies gestaltet den gesamten Übersetzungsprozess wieder kosten- und zeiteffizient.

Ihre Vorteile:

  • Anwendung von Translation-Memory- und Terminologieverwaltungssystemen – steigert die Qualität der Übersetzungen und sichert stilistische sowie terminologische Konsistenz
  • Gleichzeitige Bearbeitung verschiedener Inhalte durch mehrere Redakteure
  • Durch XML-Extraktion kein Copy-and-Paste – Zeitersparnis bei gleichzeitiger Eliminierung von Fehlerquellen
  • Komplizierte und fehleranfällige Bearbeitung von Quellcode durch Übersetzer entfällt
  • Eine in den Workflow eingebundene Qualitätssicherung durch einen KERN-QA-Lektor sowie die Prüfung verschiedener Inhalte noch vor Abschluss aller Arbeitsschritte
  • Auf Wunsch flexibler Einsatz eines kundenzugehörigen Korrektors/Lektors

Infoblatt TYPO3

Übersetzung von Websites im TYPO3-Umfeld

TYPO3 ist eines der flexibelsten und am häufigsten verwendeten Content-Management-Systeme (CMS). Es eignet sich hervorragend für die Erstellung sowie Verwaltung von skalierenden, mehrsprachigen Websites.

Out-of-the-box können mehrsprachige Inhalte im TYPO3-Umfeld übersichtlich verwaltet werden.

Der Übersetzungsprozess im Backend von TYPO3 ist bei kleineren Websites gut umsetzbar, doch mit steigender Menge an Inhalten, wachsender Größe der Website und mehreren Redakteuren sowie Entwurfsumgebungen (Workspaces) verliert TYPO3 zunehmend an Effizienz. Der typische Workflow mit manuellen, direkten Übersetzungen im Backend sowie der händischen Kopie von Inhalten wird fehleranfälliger, langsamer und verhindert zudem die gleichzeitige Bearbeitung durch mehrere Redakteure. Das Resultat: steigende Kosten trotz sinkender Qualität.

 

Die Lösung der KERN AG: Das Austauschformat XML!

Die KERN AG hat als Antwort auf diese Problematik einen Workflow entwickelt, der die Vorteile des CMS TYPO3 auch bei großen Projekten nutzbar macht und Übersetzern wieder Kapazitäten für ihr eigentliches Aufgabenfeld – die korrekte und marktgerechte Übertragung der Inhalte in eine andere Sprache – einräumt: Der Einsatz des Austauschformats XML. Hierbei werden Inhalte mittels einer Extension in XML exportiert, mit Hilfe geeigneter Lokalisierungswerkzeuge effizient übersetzt und wieder in TYPO3 importiert. Dies gestaltet den gesamten Übersetzungsprozess wieder kosten- und zeiteffizient.

Ihre Vorteile:

  • Anwendung von Translation-Memory- und Terminologieverwaltungssystemen – steigert die Qualität der Übersetzungen und sichert stilistische sowie terminologische Konsistenz
  • Gleichzeitige Bearbeitung verschiedener Inhalte durch mehrere Redakteure
  • Durch XML-Extraktion kein Copy-and-Paste – Zeitersparnis bei gleichzeitiger Eliminierung von Fehlerquellen
  • Komplizierte und fehleranfällige Bearbeitung von Quellcode durch Übersetzer entfällt
  • Eine in den Workflow eingebundene Qualitätssicherung durch einen KERN-QA-Lektor sowie die Prüfung verschiedener Inhalte noch vor Abschluss aller Arbeitsschritte
  • Auf Wunsch flexibler Einsatz eines kundenzugehörigen Korrektors/Lektors

Infoblatt TYPO3

Laden Sie hier unser Infoblatt zu Übersetzungen im TYPO3-Umfeld herunter!