• Lektorat und Korrekturlesen

    Lektorat und Korrekturlesen

    Korrekte Wiedergabe von Texten in allen Zielsprachen

Lektorat und Korrekturlesen in allen Weltsprachen

Damit bei zu veröffentlichenden Texten gewährleistet ist, dass der Inhalt eines Dokuments korrekt und unter Einhaltung der zielsprachlichen Regeln wiedergegeben wird, sind ein Korrektorat und ein Lektorat durch die KERN-KorrektorInnen und -LektorInnen sinnvoll und unbedingt notwendig. Diese korrigieren die Übersetzungen mit Blick auf die sinngetreue, inhaltlich und formal korrekte Wiedergabe des Ausgangstextes und prüfen die Vollständigkeit der Übersetzung und ihre Übereinstimmung mit den zielsprachlichen Normen. Beim Einsatz von Translation-Memory-Systemen und Terminologiedatenbanken überprüfen sie die Übersetzungen auf korrekte und einheitliche Verwendung der vorgegebenen Terminologie.

Beim Korrekturlesen ist das Hauptaugenmerk auf formale Aspekte des Zieltextes gerichtet. Alle festgestellten Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler werden unmittelbar korrigiert. Bei Veröffentlichungen und Drucklegungen müssen die Übersetzungen grundsätzlich lektoriert und Korrektur gelesen werden. Natürlich hängt es letztlich vom Zweck und der Nutzung der Übersetzung ab, ob ein Korrektorat und ein Lektorat erforderlich sind.