Patentübersetzungen weltweit

Bei Übersetzungen von Patenten können Übersetzungsfehler zu schwerwiegenden Folgen bei einer Anmeldung oder Verwendung des Patents führen. In diesem sensiblen Bereich ist neben der korrekten Syntax und Interpunktion vor allem die Verwendung der korrekten Terminologie im betreffenden Fachgebiet ausschlaggebend, um ein Patent unmissverständlich in eine andere Sprache zu übertragen.

Voraussetzung für die Anfertigung einer Patentübersetzung ist ein juristischer Erfahrungsschatz im jeweiligen Rechtssystem in Kombination mit Fachkenntnissen im Bereich des Patents. Meist sind bei Patentübersetzungen zudem die jeweiligen formellen Regeln zu beachten, wie zum Beispiel die EU-Erfordernisregel 51 EPÜ. KERN-Patentübersetzer sind daher in der Regel erfahrene Technikspezialisten bzw. Ingenieure mit juristischem Hintergrund, die sich auf Patente spezialisiert haben. 

Die Leistungen der KERN AG im Überblick:

  • Verwendung der patentspezifischen Fachsprache
  • Inhaltlicher Aufbau von Patentschriften
  • Vokabular der jeweiligen Patentklasse
  • Layouterstellung und Editierung von Patentzeichnung und Patentschriften
  • Sämtliche Fachbereiche: Elektrotechnik, Maschinenbau, Telekommunikation, EDV, Software etc.

Beglaubigung der Patentübersetzung

Sollte eine Beglaubigung der Übersetzung Ihrer Patentanmeldung erforderlich sein, kann die KERN AG jederzeit eine Beglaubigung von einem vereidigten Übersetzer oder durch ein so genanntes Translator's Certificate leisten.