Von Gorbatschows Rede bis zur Berufsschule in Riad

 

 

Als Michael Gorbatschow zur Feierstunde zum 20. Jahrestag der deutschen Einheit in der Frankfurter Paulskirche eine Rede in russischer Sprache hielt, konnten die mehr als 1000 Versammelten und Fernsehzuschauer auf Phoenix den Rückblick und Ausblick des ehemaligen Sowjet-Präsidenten live in deutscher Sprache verfolgen. Gleichzeitig erhalten in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad angehende Berufsschullehrer ein ganztägiges intensives Englisch-Sprachentraining.

Russisch und Englisch, Dolmetschen von einem Übertragungswagen aus oder Langzeit-Sprachentraining vor Ort – diese beiden fremdsprachlichen Dienstleistungen könnten unterschiedlicher nicht sein. Und doch verbindet sie eines: die reibungslose Kommunikation über Sprach- und Kulturgrenzen hinweg, ermöglicht durch die KERN AG, einen führenden Anbieter von sprachlichen Dienst- und Werkleistungen mit Hauptsitz in Frankfurt am Main.

Als die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) von der saudi-arabischen Technical and Vocational Training Corperation (TVTC) beauftragt wurde, ein Ausbildungsinstitut gemäß internationalen Standards aufzubauen, wählte die GTZ die KERN AG IKL als versierten Partner für das Sprachentraining aus. Die KERN AG IKL entsandte eine Gruppe hochqualifizierter Englischtrainer ans Technical Trainers College (TTC) in Riad. Sie verstärken das Team der GTZ am TTC und helfen dabei, den Erfolg des anspruchsvollen dreijährigen Ausbildungsprogramms zu gewährleisten. Die saudischen Trainees durchlaufen ein 3-jähriges Bachelor-Programm mit fachspezifischen und berufspädagogischen Inhalten, das sie für ihre spätere Lehrtätigkeit an Berufsschulen qualifiziert. Gute berufsspezifische Englischkenntnisse sind ein integraler Bestandteil der Ausbildung am TTC. Die Trainees werden ganztätig in englischer Sprache unterrichtet.

Unterstützung, die über Sprachentraining hinausgeht

„Unsere Englischtrainer gehen für mindestens zwei Jahre nach Riad,“ erklärt Michael Kern, Mitglied des Vorstandes der KERN AG. Die Aufgaben der entsandten Lehrer gehen jedoch über das Unterrichten von Englisch hinaus. Die Trainer helfen dem dortigen Lehrkörper auch bei der Entwicklung von Lehrplänen und stehen den Trainees bei Bedarf unterstützend und beratend beiseite. Dieses Konzept deckt sich mit dem ganzheitlichen entwicklungs- und wirtschaftspolitischen Ansatz der GTZ. „Ich freue mich,“ so Michael Kern, „dass wir unser Know-how in dieses Projekt der GTZ einbringen und zur Umsetzung ihrer Ziele beitragen können.“

Nach den ersten erfolgreichen Schulungsmonaten zeichnet sich bereits ab, dass das Projekt in Riad ausgeweitet und der Bedarf an hochqualifizierten Englischrainern der Kern AG IKL noch ansteigen wird.

Vermittler zwischen Sprache und Kultur

Anlässlich der „Rede an die Deutsche Nation“ von Michail Sergejewitsch Gorbatschow zum 20. Jahrestag der Wiedervereinigung in der Frankfurter Paulskirche entschied sich der Hessische Rundfunk für die KERN AG als Dolmetschdienstleister. „Einer so einflussreichen und populären Person wie Michail Gorbatschow Stimme und damit auch Gehör verschaffen zu dürfen, sehen wir ebenso als interessante Herausforderung wie als Zeichen großen Vertrauens in unsere Leistungen,“ so Dr. Thomas Kern, Mitglied des Vorstandes der KERN AG. Auch wenn die KERN AG hier mit Ihrem Dolmetscher hinter den Kulissen aus einer nicht unmittelbar sichtbaren Position, der Dolmetschkabine im Übertragungswagen des Hessischen Rundfunks, agierte, stand ihre Leistung als wesentliche kommunikationsfördernde Instanz auch bei diesem kulturpolitischem Ereignis im Mittelpunkt.