Dolmetschtechniken

Konsekutivdolmetschen

Beim Konsekutivdolmetschen erfolgt die Verdolmetschung konsekutiv, das heißt zeitversetzt. Der Dolmetscher zeichnet während der Rede mit Hilfe einer speziellen Notizentechnik die Ideen und Ausführungen des Sprechers auf. Sobald der Redner geendet hat oder eine Pause macht, gibt der Dolmetscher das Gesagte in der Zielsprache wieder. Da mit dieser Technik die Rede doppelt gehalten wird, ist zu beachten, dass eine Veranstaltung oder Besprechung durch den Einsatz eines Konsekutivdolmetschers wesentlich länger dauern kann.

Simultandolmetschen

Beim Simultandolmetschen sitzt der Dolmetscher zumeist in einer schalldichten Kabine und empfängt das Gesagte über Kopfhörer. Er überträgt das gesprochene Wort gleichzeitig und fortlaufend, das heißt simultan, über eine Simultandolmetschanlage in die Zielsprache. Vom Dolmetscher wird dabei ein hohes Maß an Konzentration gefordert. Aufgrund der hohen Belastung arbeiten Simultandolmetscher mindestens zu zweit und wechseln sich jeweils nach 15 bis 20 Minuten ab. Um eine gute Verdolmetschung zu gewährleisten, bereiten sich Simultandolmetscher sorgfältig auf das Thema der Redebeiträge vor.

Ihr Kontakt zur KERN AG:

Telefon: 01805 2255 5376
Telefax: 069 75 13 53
E-Mail: info@e-kern.com

Social Bookmarks Callback - wir rufen Sie zurück KERN @ Google Plus Xing Kontaktieren Sie uns per Skype Folgen Sie uns auf Twitter! Besuchen Sie uns auf Facebook!

Kostenlose Vokabeltrainer-App