Projektvorbereitung Dolmetschen

Damit die KERN Austria GmbH Sie bei der Planung Ihrer Veranstaltung optimal unterstützen kann, benötigt Ihr KERN-Projektmanager eine detaillierte Beschreibung des Einsatzes. Eine Besprechung mit dem Veranstaltungsorganisator ist im Allgemeinen ebenfalls zu empfehlen.

Folgende Informationen werden für die Organisation Ihres Dolmetscheinsatzes benötigt:

  • Datum der Veranstaltung
  • Thema der Veranstaltung
  • Voraussichtliche Dauer und Struktur der Veranstaltung (Uhrzeiten, Pausen, parallel laufende Sitzungen)
  • Details zum Veranstaltungsort und deren räumliche Aufteilung
  • Geplante Konferenzsprachen
  • Teilnehmerzahl
  • Art der Verdolmetschung
  • Veranstaltungstechnik, die die KERN Austria Ihnen gerne zur Verfügung stellt.

Einarbeitungsmaterial

Damit die Fachdolmetscher der KERN Austria Ihnen die bestmögliche Leistung bieten und sich optimal auf den Einsatz vorbereiten können, ist es wichtig, dass sie vorab Informationen über das zu verdolmetschende Thema erhalten. Hilfreich sind zum Beispiel

  • Veranstaltungsunterlagen,
  • die Texte oder Folien für Vorträge, Ansprachen und Reden,
  • eine Aufstellung der voraussichtlich eingesetzten Fachtermini,
  • Übersetzungen, Glossare, Paralleltexte zum Themenbereich,
  • Schaubilder, Grafiken, Flussdiagramme, Organigramme,
  • die Adresse einer Website zur thematischen Vorbereitung sowie
  • weitere Materialien, die Ihres Erachtens zur Vorbereitung zweckdienlich sind.

Eine frühzeitige Übermittlung entsprechender Einarbeitungsmaterialien ist für eine optimale Verdolmetschung von besonderer Bedeutung.

Veranstaltungstechnik

Informieren Sie die KERN Austria GmbH frühzeitig, ob Sie eine Dolmetschanlage oder Veranstaltungstechnik benötigen. Die Techniker der KERN Austria installieren auf Wunsch eine entsprechende Anlage vor Ort. Für die Planung und den Aufbau einer Konferenz gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die Wahl der geeigneten Dolmetschanlage sowie die Position der Dolmetschkabine sind zunächst einmal abhängig von dem Charakter der Veranstaltung.

Bei Tagungen, auf denen hauptsächlich Referate präsentiert oder Reden gehalten werden, arbeitet der Referent am Rednerpult oder frei mit einem Ansteckmikrofon, damit ihn sowohl die Teilnehmer als auch die Dolmetscher in ihrer Kabine gut verstehen. Die Dolmetschkabine ist dabei im rückwärtigen Raum so platziert, dass die Dolmetscher dem Redner gegenüber sitzen und eventuelle Folien und/oder Datenprojektionen einsehen können. Teilnehmer nutzen Standmikrofone im Gang oder drahtlose Mikrofone, die herumgereicht werden, um Fragen und Diskussionsbeiträge einbringen und jederzeit von den Dolmetschern gehört werden zu können.

Treffen sich die Teilnehmer für eine Veranstaltung in kleiner Runde am "runden Tisch", wird zum Beispiel auf dem Tisch eine Mikrofonkette gestellt: Die Teilnehmer melden sich über die Sprechstellen zu Wort und werden so bestens über Kopfhörer von den Dolmetschern in der Kabine gehört. Gleichzeitig können die Teilnehmer Kopfhörer an ihre Sprechstellen anschließen und so die gewünschte Übersetzung in ihrer Sprache mithören. Die Dolmetschkabine ist so zu platzieren, dass die Dolmetscher eine gute Sicht auf das Geschehen haben.

Die Installation der Simultandolmetschanlage wird in der Regel einen Tag vor Konferenzbeginn vorgenommen. Kalkulieren Sie die für den Auf- und Abbau benötigte Zeit mit ein. Transport, Auf- und Abbau, Bedienung und Wartung der Anlagen wird durch die Techniker der KERN Austria gewährleistet, die während der Veranstaltung zugegen sind.

Während der Veranstaltung

  • Berücksichtigen Sie, dass auch Dolmetscher Zeit benötigen, um die laufenden Informationen zu verarbeiten, um sie dann sinngemäß und fachgerecht in eine andere Sprache zu übertragen.
  • Planen Sie bei langen Sitzungen Pausen ein. Dolmetschen ist eine anstrengende und äußerste Konzentration erfordernde Arbeit.

Wien

Telefon: (0)1 5 03 13 13-0
Telefax: (0)1 5 03 13 13-19
E-Mail: kern.wien@e-kern.com

Salzburg

Telefon: (0662) 87 24 99
Telefax: (0662) 87 24 999
E-Mail: kern.salzburg@e-kern.com

Graz

Telefon: (0316) 20 80-62
Telefax: (0316) 20 80-68
E-Mail: kern.graz@e-kern.com

Linz

Telefon: (0732) 77 65 10
Telefax: (0732) 77 01 51
E-Mail: kern.linz@e-kern.com

Innsbruck

Telefon: (0512) 55 20 86
Telefax: (0512) 55 20 86-15
E-Mail: kern.innsbruck@e-kern.com

Social Bookmarks Callback - wir rufen Sie zurück KERN @ Google Plus Xing Kontaktieren Sie uns per Skype Folgen Sie uns auf Twitter! Besuchen Sie uns auf Facebook!

Kostenlose Vokabeltrainer-App